Zink & Allergien

Wie Zink Heuschnupfen und andere Allergien mildern kann 

Geschätzte Lesedauer: 1 Min.

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter Allergien. Ob Heuschnupfen oder Nahrungsmittelallergie, Kontaktekzem oder Tierhaarallergie – kaum jemand, der nicht schon einmal auf irgendetwas allergisch reagiert hätte. Zahlreiche Hausmittel versprechen Linderung, dazu zählt auch Zink. Denn Zink ist ein wichtiges Spurenelement, das an zahlreichen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt ist. Doch hilft Zink bei Allergien?

Zink & Allergien: Fehlalarm des Immunsystems

Zink kann Allergien beeinflussen

Bei einer Allergie lösen an sich harmlose Stoffe bei den Betroffenen eine Überempfindlichkeitsreaktion der körpereigenen Abwehr aus. Das Immunsystem wehrt sich unverhältnismäßig heftig gegen Substanzen, die es irrtümlicherweise als gefährlich einstuft.

Der Ausgleich eines Zinkmangels* kann dazu beitragen,

  • Allergischen Reaktionen zum Teil zu unterdrücken und

  • Die Symptome deutlich zu bessern.

Zink bei Heuschnupfen, Lebensmittelallergien und Co.

Viele leiden unter einem Zinkmangel. Grund dafür ist meist die falsche Ernährung, denn Zink wird nicht vom Körper selbst hergestellt, sondern über die Nahrung aufgenommen. Deshalb sollte jeder Mensch täglich genügend Zink-Lebensmittel zu sich zu nehmen – unabhängig davon, ob er unter einer Allergie leidet oder nicht.

Auch zinkhaltige Lebensmittel können bei Allergikern Reaktionen auslösen

Allergiker reagieren jedoch nicht selten auch auf bestimmte Bestandteile zinkhaltiger Lebensmittel. In diesem Fall sollten die Auslöser genau abgeklärt und vermieden werden, um allergische Reaktionen zu verhindern. Hier kann eine Zinksupplementation hilfreich sein. Zwar lässt sich eine Allergie hierdurch nicht komplett beseitigen. Es ist aber möglich, die Freisetzung entzündungsauslösender Botenstoffe zu hemmen.

Begleitend zur Standardtherapie (z.B. mit Antihistaminika) kann die Einnahme von Zink dazu beitragen, unangenehme Allergiesymptome zusätzlich zu mildern und so die Lebensqualität von Allergikern ein Stück weit zu verbessern.

Ist der Körper ausreichend mit Zink versorgt, ist das Immunsystem gestärkt und kann einen Ausbruch der Allergie besser wegstecken.

*Liegen Symptome für einen Zinkmangel vor, sollte am besten eine ärztliche Untersuchung erfolgen. Ein klinisch gesicherter Zinkmangel kann durch Curazink® behoben werden, sofern er nicht durch eine Ernährungsumstellung behoben werden kann.

Weitere interessante Artikel

Zink Nebenwirkungen: Frau mit Kopfschmerzen
Zink Nebenwirkungen

Alles darüber, welche Nebenwirkungen Zink hat und wann Zink schädlich oder sogar gefährlich sein kann, erfahren Sie hier.

Zink in Lebensmitteln: gesunde und ausgewogene Ernährung
Zink Lebensmittel

Der Körper kann Zink nicht selbst produzieren und ist auf zinkhaltige Lebensmittel angewiesen. Hier erfahren Sie alles über eine sinnvolle Zinkaufnahme.

Mit Zink bei Erkältung die Abwehrkräfte ankurbeln
Zink bei Erkältung

Fehlt dem Körper Zink, kann das die Funktion des Immunsystems schwächen. Lesen Sie nach, inwiefern Zinkmangel häufige Infekte begünstigen kann.