Vitamin C

Multitalent für unsere Gesundheit

Geschätzte Lesedauer: 1.30 Min.

Vitamin C ist das wohl bekannteste Vitamin. Unser Organismus ist maßgeblich auf Vitamin C angewiesen, da es an zahlreichen Funktionen beteiligt ist. Vitamin C ist ein wahrer Alleskönner unter den Vitaminen. Wird es in ausreichender Menge zugenommen, verbessert es auch die Aufnahme anderer Nährstoffe.

Was ist Vitamin C?

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das auch unter dem Namen Ascorbinsäure bekannt ist. Es ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Außerdem unterstützt Vitamin C die Haut, genauer gesagt das Bindegewebe, sowie den Erhalt normaler Knochen und Zähne. Außerdem wirkt es antioxidativ und entlastet das Immunsystem. Das bedeutet, dass Vitamin C zum Beispiel freie Radikale abfängt und die Zellen so vor Schäden schützt. Auch die Aufnahme und Verwertung anderer Nährstoffe, wie beispielsweise Eisen oder Zink, kann Vitamin C verbessern.

Wann Vitamin C einnehmen?

Vitamin C trägt zur Stärkung des Immunsystems bei

Generell raten wir Ihnen davon ab, ohne nachgewiesenen Mangel durch einen Arzt regelmäßig Vitamin C zu sich zu nehmen. Dennoch gilt: Eine gute Versorgung mit Vitamin C ist wichtig für ein funktionierendes Immunsystem. Verfügen wir nicht über ausreichend Vitamin C, können Krankheitserreger ein leichteres Spiel haben.

Deswegen ist es naheliegend, dass Vitamin C besonders in der dunklen Jahreszeit bei Atemwegsinfekten eine wichtige Rolle spielt. Dass Ascorbinsäure Erkältungen und Co. hingegen vorbeugen kann, ist nicht nachgewiesen. Wir empfehlen keine routinemäßige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zur Vorbeugung.

Weitere interessante Artikel

Zink

Zink ist im menschlichen Körper an einer Vielzahl biologischer Prozesse beteiligt. Ohne Zink kann unser Organismus nicht optimal funktionieren.

Selen für's Immunsystem und die Schilddrüse
Selen

Obwohl Selen nur in Spuren von unserem Körper benötigt wird, ist es als Bestandteil verschiedener Enzyme für die Gesundheit unverzichtbar.

Glückliches Pärchen - gesundes Immunsystem - keine Zinkmangel Risikogruppe
Risikogruppen

Welche Risikogruppen einen erhöhten Verlust bzw. Bedarf oder eine verminderte Aufnahme von Zink aufweisen können, erfahren Sie hier.