Wofür ist Selen gut?

Essenzielles Spurenelement für den gesamten Organismus

Geschätzte Lesedauer: 2 Min.

Selen ist für unsere Vitalität unverzichtbar. Da unser körpereigener Stoffwechsel das Spurenelement nicht selbst bilden kann, müssen wir Selen täglich in ausreichender Menge über die Nahrung zu uns nehmen. Eine ausreichende Versorgung ist in den meisten Fällen gewährleistet. Dennoch sollten Sie bei Ihren Ernährungsgewohnheiten folgendes beachten: Anders als bei tierischen Nahrungsmitteln variiert der Selengehalt bei pflanzlichen Lebensmitteln stark, da er vom Gehalt der Böden abhängig ist. Tierische Lebensmittel stellen somit die zuverlässigere Quelle für Selen dar.

Was ist Selen?

Selen ist ein essenzielles Spurenelement. Selen wird demnach nur in geringen Mengen benötigt – eben in Spuren – doch kann nicht vom Körper selbst hergestellt werden. Deshalb muss Selen über die Nahrung aufgenommen werden. Dennoch ist Selen für unsere Gesundheit unverzichtbar. Denn es ist als Bestandteil verschiedener Enzyme an vielen organischen Prozessen beteiligt.

Selen für`s Immunsystem und die Schilddrüse

Wofür ist Selen gut?

Wir benötigen das Spurenelement Selen für zahlreiche organische Prozesse im Körper. So unterstützt Selen das Immunsystem und schützt unsere Zellen vor oxidativem Stress. Dasselbe gilt für die Schilddrüse. Selen unterstützt unter anderem bestimmte Enzyme bei der Regulation der Schilddrüsenhormone und wiederrum andere beim Schutz vor Zellschädigungen durch freie Radikale. Somit profitiert sowohl unser Immunsystem als auch die Schilddrüse von Selen. Auch zur Erhaltung normaler Haare und Nägel sowie für die normale Spermabildung ist Selen zuständig.

1 Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)

Weitere interessante Artikel

Auswahl an Vitamin-C-Lebensmittel
Vitamin C

Vitamin C ist ein wahrer Alleskönner unter den Vitaminen. Wird es in ausreichender Menge zugenommen, verbessert es auch die Aufnahme anderer Nährstoffe.

Zink

Zink ist im menschlichen Körper an einer Vielzahl biologischer Prozesse beteiligt. Ohne Zink kann unser Organismus nicht optimal funktionieren.

Glückliches Pärchen - gesundes Immunsystem - keine Zinkmangel Risikogruppe
Risikogruppen

Welche Risikogruppen einen erhöhten Verlust bzw. Bedarf oder eine verminderte Aufnahme von Zink aufweisen können, erfahren Sie hier.